Turnen

Aufsteiger Pfuhl verteidigt Tabellenspitze

Der TSV Pfuhl ist momentan das Überraschungsteam der 2.Bundesliga Süd. Mit dem 47:13 Erfolg über den TSV Buttenwiesen führen die Neu-Ulmer mit zwei Siegen und nur einer verlorenen Gerätewertung vor dem SSV Ulm 1846 an.

Erfolgreicher hätte der Heimauftakt in die neue Bundesligasaison kaum für den TSV Pfuhl laufen können. Vor knapp 500 Zuschauern zeigten die Turner von Cheftrainer Zaksauskas wieder eine stabile, konzentrierte Leistung und nutzen die Fehler der Gäste zum punkten. Bereits an den ersten beiden Geräten konnten sich die Pfuhler angeführt von Top-Scorer Tomas Kuzmickas deutlich vom TSV Buttenwiesen absetzen. Einzig Florian Reindl verlor sein Bodenduell aufgrund eines Sturzes bei der Abgangsbahn. Alle weiteren Duelle konnten die Neu-Ulmer gewinnen und gingen mit einer komfortablen 23 zu 3 Führung an die Ringe. An diesem Gerät boten die Gäste in Summe die bessere Leistung und nahmen dem TSV Pfuhl die ersten Gerätepunkte der Saison ab.

Unbeeindruckt turnten die Pfuhler mit einem begeisterten Publikum im Rücken eine starke zweite Halbzeit und gaben nur weitere 2 Duelle an die Gäste ab. Schlussendlich gewann der TSV Pfuhl den Wettkampf mit 47 zu 13 Scorepunkten. Zudem stellten die Pfuhler mit Tomas Kuzmickas (18 Punkte), Dominik Fett (15 Punkte) und Linus Mikschl (7 Punkte) die drei besten Punktesammler des Wettkampfes. „Unglaublich, dass wir auch nach zwei Wettkampftagen an der Tabellenspitze stehen“, freute sich ein gut aufgelegter Dominik Fett nach dem Wettkampf und ergänzt „wir haben einen tollen Wettkampf vor einer Wahnsinns Kulisse geturnt“. Der Aufsteiger aus Pfuhl führt somit weiterhin überraschend die Tabelle der 2.Bundesliga Süd an.