Turnen

Auftakt nach Maß für den TSV Pfuhl

Die Turner des TSV Pfuhl starteten furios in die Turnsaison 2017. Bei der Saisonpremiere im heimischen Schulzentrum Pfuhl konnten die Neu-Ulmer den Aufsteiger TV Schiltach mit 44 zu 22 Punkten bezwingen und trumpften, angeführt von Top-Scorer Tomas Kuzmickas, mit einer starken Mannschaftsleistung auf. Bereits am Startgerät Boden gingen die Pfuhler überraschend deutlich mit 12 zu 3 in Führung. „Das Losglück hat uns ermöglicht den Gegner starten zu lassen. Unsere Taktik ist voll aufgegangen und wir haben durchgezogen und ihre Übungen durchgeturnt“, erklärte der Cheftrainer Rolandas Zaksauskas seine Gedankenspiele. Auch am Pauschenpferd ließen die Pfuhler nicht locker. Einzig der Schweizer Christian Baumann konnte für den TV Schlitach punkten während wiederum drei der vier Duelle an die Neu-Ulmer gingen. Die Gäste konnten an den Ringen überzeugen und holten sich mit einem 7 zu 4 den ersten Gerätepunkt. „Wir wussten, dass es an dem Gerät schwer für uns werden würde. Mit Pascal Weber und Philipp Schulthess konnten zwei etatmäßige Ringeturner nicht ans Gerät. Aber wir haben uns sehr gut aus der Affäre gezogen“, schmunzelte Ringespezialist Jonas Useldinger nach dem Wettkampf.

Nach der Halbzeitpause ließen die Turner vom TSV Pfuhl nichts mehr anbrennen. Die Neu-Ulmer gewannen die Sprungwertung mit 10 zu 0 Punkten und konnten trotz dem Verlust der Barrenwertung das Ergebnis souverän ins Ziel bringen. „Ich bin vom heutigen Auftritt sehr begeistert. Wir hatten aufgrund des frühen Saisonstarts eine herausfordernde Vorbereitung. Beim Abschlusstraining am Donnerstag sah das noch nicht so Rund aus, aber manchmal können mich die Jungs auch positiv überraschen“, freute sich Zaksauskas nach dem erfolgreichen Wettkampf mit seiner Mannschaft.

Durch den Sieg steht der TSV Pfuhl nach dem ersten Wettkampftag auf dem dritten Tabellenplatz der 2.Bundesliga Süd und trifft am kommenden Wochenende auf den TSV Buttenwiesen, welcher den SSV Ulm bezwingen konnte.