Turnen

DTB beruft Pfuhler Talent in den Bundeskader

Mit Julian Hechelmann wurde erstmals ein Nachwuchsturner des TSV Pfuhl für den Bundeskader des Deutschen Turnerbundes nominiert. Dank seiner herausragenden Leistung beim Deutschlandpokal wurde der erst 10jährige Hechelmann vom Nachwuchsbundestrainer Jens Milbradt in den Perspektivkader des DTBs berufen. „Julian und wir freuen uns sehr über diese tolle Nachricht. Er hat sich im letzten Jahr toll entwickelt und hat sich diese Nominierung wirklich verdient“, freut sich Cheftrainer Rolandas Zaksauskas mit seinem Schützling. Nach dem souveränen Meistertitel bei den Bayerischen Meisterschaften überzeugte das Pfuhler Nachwuchstalent mit dem vierten Platz auch den Nachwuchsbundestrainer und wird im kommenden Jahr unter seiner Regie an diversen Lehrgängen teilnehmen.

Dass die Nachwuchsarbeit des TSV Pfuhl eine wahre Talentschmiede ist auch dem Landestrainer Kurt Szilier nicht entgangen. Mit Erik Wiederhold (AK 9/10), Aurelius Unseld(AK9/10), Dominykas Zaksauskas (AK 9/10), Jakob Scharff (AK 11/12), Julian Hechelmann (AK 11/12), Jascha Rister (AK 11/12), Leo Mayer (AK 11/12), Alexander Kunz (AK 13/14), Timo Rister (AK 15/16), Leonard Goblirsch (AK 15/16), Robin Ritzal (AK 15/16) und Florian Reindl (AK 17/18) nominierte der Landestrainer gleich 12 Athleten des TSV Pfuhl.

„Wir sind sehr stolz darauf, was unser Nachwuchsturner, Trainer, Betreuer, Eltern und alle helfenden Hände im letzten Jahr erreicht haben. Die Nominierungen für den Landes- und den Bundeskader sind eine Auszeichnung für die herausragende Arbeit die in unserem Turnzentrum unter der Regie von Rolandas Zaksauskas täglich geleistet wird. Mit ihm und dem neuen Turnzentrum haben wir tolle Voraussetzungen und werden auch in diesem Jahr versuchen das Turnen in Pfuhl weiterzuentwickeln“, freut sich Abteilungsleiter Eugen Egle.