Turnen

Pfuhl geht mit Platz 2 in die Sommerpause

Die Turner des TSV Pfuhl haben den Auswärtswettkampf in Buttenwiesen für
sich entschieden können.
Nach einem wackeligem Start gewannen die Pfuhler knapp das erste Geräte
gegen eine sehr starke Gastmannschaft. Die hochmotivierte Mannschaft
unter Trainer Rolandas Zaksauskas ging nun mit einer knappen Führung an
das Pauschenpferd. Die drei Eigengewächse der Pfuhler zeigten eine
Solide Leistung und konnten trotz eines Sturz des Litauischen
Gastturners Tomas Kuzmickas auch dieses Gerät für sich entscheiden.
An den Ringen ließen die Pfuhler nicht nach und gewannen auch dieses
Gerät deutlich mit 11 zu 5 Punkten.
Nach der Halbzeitpause ging es an den Sprung. An diesem Gerät waren
beide Mannschaften wieder einmal auf Augenhöhe und die Pfuhler verloren
ganz knapp mit 1 zu 3 Punkten dieses Gerät.
Am Barren trumpften die Neu-Ulmer nocheimal auf und konnten mit starken
Übungen deutlich dieses Gerät für sich entscheiden.
Mit einer kompfortabeln Führung ging es ans Reck. Die Jungs aus Pfuhl
waren auch hier hochkonzentriert und konnten auch das Königsgerät für
sich entscheiden.

“Es war ein schöner und fairer Wettkampf. Nach dieser schwierigen
Trainingswoche haben meine Jungs alles gegeben. Ich bin total glücklich
aus Tabellen zweiter in die Sommerpause zu gehen”, kommentierte der
Cheftrainer des TSV Pfuhl Rolandas Zaksauskas den Wettkampf.