Turnen

Pfuhl qualifiziert sich für Aufstiegsfinale zur 1.Bundesliga

Der TSV Pfuhl kämpft am 8. Dezember in Monheim um den Aufstieg in die 1.Bundesliga. Die Pfuhler Turner gewannen den Wettkampf gegen den direkten Konkurrenten Exquisa Oberbayern mit 34 zu 28 Scorepunkten und holten sich die Vizemeisterschaft in der 2.Bundesliga Süd. Damit qualifizierten sich die Neu-Ulmer erstmals für die Aufstiegsrunde in die höchste Deutsche Turnliga.

„Wir haben eine tolle Saison geturnt und heute im letzten Wettkampf haben wir uns für die Saison belohnt und dürfen jetzt nochmal ran“, freute sich Cheftrainer Rolandas Zaksauskas über den Wettkampf und die Saison seiner Mannschaft. Mit dem 34 zu 28 Erfolg über Exquisa Oberbayern erkämpften sich die Neu-Ulmer im letzten Wettkampf den Vizemeistertitel und überholten den Gegner in der Tabelle.

Die Pfuhler starteten besser in den Wettkampf. Am Boden konnten sich Alexander Kunz, Johua Nathan, Timo Rister und Florian Reindl einen 5 Punkte Vorsprung erturnen. Dieser Vorsprung war im weitern Wettkampfverlauf entscheidend. Denn alle weiteren Geräte waren hart umkämpft. Die Neu-Ulmer konnten das Pauschenpferd, den Sprung und Barren knapp gewinnen, während Exquisa Oberbayern an den Ringen um am Reck die Nase vorne hatte. Besonders der Niederländer uund Topscorer des Wettkampfes Casimir Schmidt zeigte tolle Leistungen und hielt Equisa Oberbayern bis zum Schluß auf Tuchfühlung. Aber die Mannschaft von Cheftrainer Zaksauskas bewies Nervenstärke und brachte den Vorsprung bis ins Ziel. Somit wurde der TSV Pfuhl zum dritten Mal in Folge Vizemeister der 2.Bundesliga Süd. Aufgrund von den Mannschaftsrückzügen der KTV Obere-Lahn und dem MTV Stuttgart qualifizieren sich die Vizemeister der beiden 2.Bundeligen ebenfalls für den Aufstiegswettkampf. Hier trifft der TSV Pfuhl auf den TuS Vinnhorst, den Meister der Nordstaffel.

„Wir haben eine tolle Saison geturnt und nur knapp in Singen verloren. Wir freuen uns sehr über den Erfolg und reisen mit viel Freude nach Monheim zum Aufstiegswettkampf. Das ist ein Bonuswettkampf. Wir haben nichts zu verlieren und werden nochmal einen tollen Wettkampf abliefern und schauen ob es reicht“, freut sich der Cheftrainer auf den wirklich letzten Wettkampf der Saison.

Leave a Reply