Turnen

Reindl und Rister holen Gold und Silber für den TSV Pfuhl

Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im Rahmen des Deutschen Turnfestes in Berlin konnten die Nachwuchsturner des TSV Pfuhl ein historisches Ergebnis erzielen. Mit der Goldmedaille im Sprungfinale der AK 17/18 holte Florian Reindl den ersten Deutschen Meistertitel für die Turnabteilung des TSV Pfuhl. Timo Rister vervollständigte die Medaillensammlung mit einem herausragenden zweiten Platz im Barrenfinale der AK 15/16.

„Ich bin so stolz auf die tollen Leistungen, die meine Turner hier in Berlin abgeliefert haben“, freute sich Rolandas Zaksauskas nach einer wahren Marathonwoche. Zwischen Montag und Donnerstag traten gleich sechs Pfuhler Nachwuchsathleten mit ihrem Cheftrainer bei den Deutschen Jugendmeisterschaften an.

Bei den jüngsten Startern der Altersklasse 12 waren gleich zwei Turner des TSV Pfuhl vertreten. Julian Hechelmann erzielte nach dem Pflicht- und dem Kürdurchgang den 11.Platz und Jakob Scharff den 24.Platz.

In der AK 13/14 verfehlte Alexander Kunz im Mehrkampf mit Platz 11 nur knapp eine Top 10 Platzierung. Bei seinen Finalauftritten am Pauschenpferd und am Sprung konnte er sich Platz 5 (Pauschenpferd) und Platz 6 (Sprung) sichern. Leo Meier wurde im Mehrkampf 28ter.

Timo Rister belohnte sich nach seinem herausragendem 5.Platz im Mehrkampf der AK 15/16  mit der Silbermedaille beim Gerätefinale am Barren. Zudem erzielte er an den Ringen den 6. Sowie den 8.Platz am Pauschenpferd und an den Ringen.

Dieses historische Ergebnis für den TSV Pfuhl krönte Florian Reindl mit dem Deutschen Meistertitel am Sprung. Nachdem dem 14.Rang im Mehrkampf rückte er in das Sprungfinale und konnte mit seinem Kasamatsu mit zusätzlicher Drehung und dem Überschlag mit Strecksalto mit Schraube die Kampfrichter überzeugen. Reindl holte den ersten Deutschen Meistertitel für die Turnabteilung des TSV Pfuhl. Des Weiteren wurde er Siebter am Boden.

„Sechs Starter, acht Finalplätze und dann noch eine Gold- und eine Silbermedaille bei den Deutschen Jugendmeisterschaften. Das ist ein Ergebnis mit dem wir absolut nicht gerechnet haben. Unsere Trainer und unsere Turner haben in den vergangenen Jahren sehr hart gearbeitet und bei diesen Meisterschaften absolute Spitzenleistungen abgerufen. Dass sie dies noch beim Deutschen Turnfest gemacht haben und so viele Pfuhler Vereinsmitglieder live dabei waren, freut uns noch viel mehr“, lobte Abteilungsleiter Michael Wolfgang die Leistung des Pfuhler Nachwuchses.