Turnen

Souveräner Auswärtserfolg für den TSV Pfuhl

Für die Turner des TSV Pfuhl ging es in der 3. Bundesliga Süd am vergangenen Samstag zu ihrem ersten Auswärtswettkampf der Saison gegen den TV Bühl. Die Bühler verloren vor zwei Wochen ihren Saisonauftakt klar und wollten den Neu-Ulmern nun vor heimischem Publikum wenigstens ein paar Gerätepunkte abnehmen. Doch der TSV Pfuhl konnte seine makellose Bilanz ausbauen und nahm aus dem 57:12 Sieg nach Scorepunkten auch alle Gerätepunkte mit nach Hause.

Dabei standen die Vorzeichen für die Gäste nicht optimal. Verletzungsbedingt nahm Trainer Rolandas Zaksaukas mehrere Veränderungen in der Aufstellung an einigen Geräten vor. So mussten die Turner des TSV Pfuhl beispielsweise am Boden auf ihren Punktegaranten Rokas Guscinas aus Litauen verzichten, da dieser sich einige Tage zuvor im Training an der Schulter verletzt hatte. Trotz dieser Schwächung machten alle angetretenen Turner des TSV ihre Sache sehr gut und konnten das Gerät für sich entscheiden. Dabei profitierten sie auch von zwei Stürzen des Engländers Clark Gould, der für die Bühler an das Gerät ging.
Am Seitpferd sorgten unter anderem Lucas Gottschlid und Linus Mikschl mit sicher durchgeturnten Übungen für den nächsten Gerätesieg. An den Ringen, leisteten sich die Pfuhler keine groben Fehler und gewannen auch dieses Gerät. Zur Freude der mitgereisten Fans und seiner Mannschaftskameraden feierte in diesem Wettkampf Philipp Schulthess seine Ringepremiere mit einer anspruchsvollen Übung.

Nachdem die Neu-Ulmer die ersten drei Geräte gewonnen hatten, gingen sie mit einem komfortablen 29:6 Vorsprung in die Pause um sich auf die verbleibenden drei Geräte vorzubereiten. Am Sprung mussten die Gäste aus Pfuhl gleich zwei Veränderungen in der Aufstellung vornehmen. Während Linus Mikschl seinen ersten Sprung der Saison sicher auf die Füße brachte, stürzte Dominik Fett bei seinem Sprung leider, konnte seinem direkten Kontrahenten aus Bühl aber dennoch ein paar Punkte abnehmen. Dieser musste bei der Landung ebenfalls auf den Boden greifen und hatte einen geringeren Schwierigkeitsgrad als Dominik Fett. An den letzten beiden Geräten schlichen sich bei den Turnern des TSV Pfuhl weitere Fehler ein. So verturnte sich Rokas Guscinas am Barren konnte aber seine schwierige Übung aber ohne Sturz zu Ende turnen. Dafür zeigte aber Routinier Uwe Kraus eine sichere Übung und da auch die Heimmannschaft aus Bühl nicht fehlerfrei blieb, ging auch das fünfte Gerät an die Neu-Ulmer. Am Finalgerät Reck unterliefen gleich drei von vier Turnern aus Pfuhl Fehler. Dank höherer Ausgangswerte konnten die Gäste das Gerät dennoch für sich entscheiden und feierten damit im zweiten Wettkampf den zweiten souveränen Sieg.

Wegen der verletzungsbedingten Veränderungen zeigte sich Trainer Rolandas Zaksauskas trotz einiger Fehler zufrieden mit der Leistung seiner Turner. Bei der anschließenden Teambesprechung bemängelte er lediglich eine leicht abfallende Konzentration seiner Mannschaft in der zweiten Hälfte des Wettkampfs.
Als erster der Tabelle der 3. Kunstturnbundesliga freuen sich die Pfuhler nun auf ihren zweiten Heimwettkampf im Schulzentrum Pfuhl am kommenden Samstag um 18 Uhr. Dann geht es gegen die TG Hanauerland, die Tabellen vierten, gegen die der TSV wahrscheinlich vor einer schwierigeren Aufgabe steht.

Link zum Ergebnis:

http://deutsche-turnliga.de/Liga/Maenner/BL3S/detail.php?ID=1339