Turnen

TSV Pfuhl II weiter im Aufstiegskampf

Durch einen 2.Platz beim dritten Wettkampftag der Bayernliga bleibt der TSV Pfuhl II punktgleich mit der DJK Würzburg an der Tabellenspitze und bewahrt sich die Chance beim Ligafinale um den Meistertitel und den Aufstieg mitzuturnen.

Der TSV Pfuhl II sorgte nicht nur durch den gemeinsamen 2.Platz mit der DJK Würzburg beim dritten Wettkampftag der Bayernliga für aufsehen. Die Mannschaft startete an diesem Wettkampf als einzige Mannschaft ausschließlich mit Nachwuchsturnern aus dem eigenen Turnzentrum. Die Turner im Alter von 10 bis 15 Jahren, welche alle von Cheftrainer Zaksauskas betreut werden, traten gegen Teams mit einem doppelt so hohem Durchschnittsalter an.
Die junge Pfuhler Mannschaft startete am Sprung durchwachsen in den Wettkampf und gerieten gleich zu Beginn des Wettkampfes im Vergleich zur Konkurrenz in Rückstand. Dennoch ließen sich die jungen Neu-Ulmer nicht aus der Ruhe bringen. Die Mannschaft erturnte an den Folgegeräten Barren und Reck die höchsten Punktzahlen aller Mannschaften. Durch einen weiteren überzeugenden Durchgang am Boden, an welchem der erst 10jährige Julian Hechelmann seinen gelungenes Saisondebüt feierte, setzten sich die Neu-Ulmer an die Tabellenspitze. Der Pfuhler Nachwuchs bestach insbesondere durch weiter verbesserte Übungen mit höheren Schwierigkeitswerten. „Gerade der Nachwuchs profitiert unheimlich von den deutlich verbesserten Trainingsmöglichkeiten im neuen Turnzentrum und gerade an diesen drei Geräten haben die Jungs super Leistungen gezeigt“, beurteilte der Cheftrainer die bisherigen Leistungen seiner Schützlinge.
Der Höhenflug der Neu-Ulmer erlang am Zittergerät Pauschenpferd einen kleinen Dämpfer. Zwar zählten erturnten die Pfuhler auch hier einen der höchsten Mannschaftswerte aber die Konkurrenten DJK Würzburg und TG Prittriching-Moorenwies konnten ihren Rückstand verkürzen. Am Schlussgerät Ringe zeigte die jungen Neu-Ulmer einen guten, aber nicht herausragenden Durchgang. Nun begann das große Zittern. Schlussendlich konnte die TG Prittriching-Moorenwies den Wettkampf durch einen überzeugenden Durchgang am Sprung gewinnen während sich der TSV Pfuhl II punktgleich mit der DJK Würzburg den zweiten Platz teilte. Durch die höchste Gesamtpunktzahl aller Teilnehmer konnte Timo Rister den Top-Scorer Titel des Wettkampfes gewinnen während Leonard Goblirsch sich den vierten Platz in der Einzelwertung sicherte.

Der TSV Pfuhl II steht nun punktgleich mit der DJK Würzburg aufgrund der etwas niedrigeren Gesamtpunktzahl auf den zweiten Tabellenplatz. „Die Rechnung ist ganz einfach. Wer beim letzten Wettkampf die Nase vorne hat steigt auf. Wir werden nochmal im Training alles geben und hoffen, dass es am Schluss reichen wird“, freut sich der Trainer auf das Ligafinale in Stadtbergen.

Für den TSV Pfuhl II starteten:
Moritz Pfinder, Robin Ritzal, Leonard Goblirsch, Timo Rister, Julian Hechelmann, Jascha Rister, Alexander Kunz und Patrick Sercis.

Link zum Ergebnis:

http://www.deutsche-turnliga.de/db.php/anhang/1724/Mannschaft+BL.pdf