Turnen

TSV Pfuhl vor großer Herausforderung

Nach den beiden hohen Auftaktsiegen der Pfuhler Turner und dem denkbar knappen Sieg gegen den TV Herbolzheim am vergangenen Wochenende, stehen die Neu-Ulmer am kommenden Samstag vor einer großen Herausforderung. Vor heimischer Kulisse geht es gegen das starke Team der Exquisa Oberbayern, welches nach zwei knappen Niederlagen aus den letzten beiden Begegnungen, in der Tabelle wieder Boden gut zu machen hat.

Die Saison verläuft für die Pfuhler bisher überraschend positiv. Bereits drei Siege konnte das junge Team von Trainer Rolandas Zaksauskas einfahren und steht damit weiterhin auf dem ersten Tabellenplatz der 2. Bundesliga Süd. In der Begegnung am letzten Samstag bewiesen die Pfuhler Turner zudem Nervenstärke und ließen sich auch durch einen zwischenzeitlichen Rückstand nicht aus der Ruhe bringen. Kräftige Unterstützung erfuhren sie dabei abermals durch die zahlreichen anwesenden Fans und Unterstützer. Jedoch stellt das Team der Exquisa Oberbayern womöglich die bisher größte Herausforderung der Saison für den Aufsteiger aus Pfuhl dar. Die Oberbayern befinden sich momentan zwar nur auf dem sechsten Tabellenplatz, erturnten aber an den letzten Wettkampftagen immer hohe Punktzahlen und unterlagen ihren Kontrahenten bei ihren beiden Niederlagen nur knapp. In der letzten Begegnung zwischen dem TSV Pfuhl und der Exquisa Oberbayern im Jahr 2014, unterlagen die Pfuhler mit 45:37 Scorepunkten. Seit diesem Aufeinandertreffen konnte das Team aus Oberbayern in den letzten Wettkämpfen seine Schwierigkeiten und seine erturnten Punkte deutlich steigern. Doch auch die Turner aus Pfuhl konnten bei ihren Punkten seither erheblich zulegen und so begegnen sich beide Teams dieses Mal auf Augenhöhe.

Nachdem das Minimalziel der Pfuhler, der Klassenerhalt, so früh in der Saison erreicht wurde, will das gesamte Team um Trainer Rolandas Zaksauskas um weitere Siege kämpfen. Zudem haben die Neu-Ulmer in den letzten Begegnungen viel Selbstvertrauen gewinnen können und wissen das heimische Publikum hinter sich. Unter diesen Voraussetzungen erwartet der TSV Pfuhl am kommenden Samstag einen spannenden Wettkampf und hofft, als strahlender Sieger daraus hervorzugehen.