Turnen

TSV Pfuhl vor schwerer Auswärtsaufgabe

Nach dem erfolgreichen Auftakt in die zweite Saisonhälfte steht der aktuelle Tabellenführer der 2.Bundesliga Süd TSV Pfuhl vor einem schweren Auswärtswettkampf. Die Neu-Ulmer treffen am Samstag in Unterhaching auf das Team Exquisa Oberbayern. Nach der Auftaktniederlage beim aktuellen Tabellenzweiten StTV Singen konnten die Oberbayern gegen die TG Allgäu und den SSV Ulm gewinnen. Somit gehen beide Mannschaften mit großen Selbstbewusstsein in den Wettkampf. Auf Pfuhler Seite hofft Cheftrainer Zaksauskas auf die Rückkehr von Dominik Fett und Lucas Gottschild. Beide fehlten berufsbedingt in der Partie gegen den TV Herbolzheim. „Mit Dominik und Lucas haben wir mehr taktische Möglichkeiten und beide können dem Team insbesondere am Pauschenpferd helfen“, ergänzt der Pfuhler Trainer. Mit Tomas Kuzmickas wird der beste Pfuhler Punktesammler wieder mit dabei sein. Aktuell führt der Litauer die Top-Scorer-Liste der 2.Bundesliga Süd an.

„Exquisa Oberbayern wird wohl der bisher stärkste Gegner für uns sein. Sie haben viel Erfahrung und waren in den letzten Jahren immer vorne dabei“, mahnt Mannschaftsführer Benjamin van Aken. Die Mannschaft geht dennoch mit der Zielstellung in den Wettkampf die Tabellenspitze zu verteidigen. Das Team ist jedenfalls voll motiviert. „Wir wollen in Unterhaching gewinnen und mit einem weiteren Sieg in das Spitzenduell mit Singen gehen. Daher gehen wir mit voller Konzentration in den Wettkampf“, blickt Linus Mikschl auf die kommende Begegnung.