Turnen

TSV Pfuhl will Spitzenposition festigen

Am kommenden Samstag bestreiten die Turner des TSV Pfuhl ihren dritten Heimwettkampf der Saison. In der 3. Bundesliga Süd treffen die Neu-Ulmer im Schulzentrum Pfuhl auf den USC München, welcher momentan auf dem achten Tabellenplatz liegt.

Nach dem Sieg im Spitzenduell gegen die KTV Ries am letzten Wettkampftag sind die Pfuhler der klare Favorit auf den Meistertitel der Liga. Dennoch wird der Weg dorthin kein Selbstläufer und bis zum Ende der Saison warten noch einige Herausforderungen auf den TSV Pfuhl. Um die aktuelle gute Ausgangslage auf den Titel nicht zu gefährden gilt es den kommenden Gegner aus München, trotz der klaren Tabellensituation, nicht zu unterschätzen und konzentriert in den Wettkampf zu gehen. Ziel der Turner aus Pfuhl ist es, neben dem Sieg, möglichst viele Gerätepunkte zu erturnen um sich möglichst vorzeitig die Meisterschaft sichern zu können. Beim kommenden Wettkampf müssen die Pfuhler auf ihren Schweizer Punktegaranten Manuel Sutter verzichten. Deshalb nutzte das Team um Cheftrainer Rolandas Zaksauskas die zweiwöchige Wettkampfpause intensiv um die eigenen Schwierigkeiten zu erhöhen. Motiviert durch die Erfolge der letzten Wochen sind Turner und Trainer des TSV Pfuhl nun erpicht darauf, ihre Übungen vor heimischem Publikum zu präsentieren. „Es geht nun langsam aber sicher in die heiße Phase der Saison. Die Mannschaft ist fit und wir werden am Samstag voll auf Angriff turnen“, blickt Cheftrainer Zaksauskas auf den Wettkampf gegen den USC München.