Turnen

TSV Pfuhl will Spitzenposition verteidigen

Nach der einwöchigen Pause starten die Turner des TSV Pfuhl den Saisonendspurt. Bei ihrem letzten Heimauftritt empfängt der Tabellenführer aus Neu-Ulm die TG Allgäu. „Trotz der Niederlage haben wir auch in Singen einen guten Wettkampf geturnt. Wir sind immer noch Tabellenführer und können im Fernduell diese Position verteidigen“, gibt sich Dominik Fett kämpferisch. Immerhin führt der TSV Pfuhl dank des besseren Gerätepunktverhältnisses die Tabelle immer noch dem StTV Singen und dem SSV Ulm 1846 an. Dennoch haben die Neu-Ulmer ein schweres Restprogramm vor sich. Die Gäste aus dem Allgäu konnten gegen die favorisierten Teams Exquisa Oberbayern und den SSV Ulm gewinnen. Daher sieht sie der Pfuhler Cheftrainer auf Augenhöhe mit seiner Mannschaft. „Wir haben versucht die Pause zu nutzen um gut vorbereitet in die letzten Wettkämpfe gehen zu können. Wir werden aber an unserer Strategie festhalten und nur von Wettkampf zu Wettkampf denken“, kommentiert Zaksauskas die Ausgangslage seiner Mannschaft.

Der Cheftrainer kann dabei auf den vollen Kader zurückgreifen. Mit Japan-Rückkehrer Elias Luigart steht im sogar für den Endspurt eine weitere Option zur Verfügung. „Wir sind gut drauf und wollen uns für das Derby die bestmögliche Ausgangsposition sichern. Vor unseren Fans zu Hause sind wir auch immer noch ungeschlagen“, freut sich Dominik Fett auf den letzten Heimauftritt im Schulzentrum Pfuhl.