28.11.2021 Allgemein

Erfolgreiche Regionalliga-Saison für die 5 Turnerinnen des TSV Pfuhl mit dem Turnteam Schwaben

Mit ansprechenden Leistungen erreichten Pia Honold, Sharina Moebes, Sofia Erath, Carolin Nentwig und Sarah Rauscher zusammen mit ihren Kolleginnen aus Illertissen und Augsburg drei Mal  einen hervorragenden dritten Rang in den einzelnen Wettkämpfen. Befürchtete man vor Saisonbeginn, nicht zuletzt aufgrund der coronabedingten Zwangspause gegen den Abstieg kämpfen zu müssen, bewiesen die Mädchen vom ersten Wettkampf an, dass sie konkurrenzfähig sind. Ausschlaggebend für das großartige Ergebnis war eine in allen Wettkämpfen geringe Fehlerquote aber auch das Aufstocken der Schwierigkeitswerte am Stufenbarren und beim Bodenturnen im dritten Wettkampf.

Zuversichtlich und hochmotiviert gehen die Mädchen und ihre Trainerinnen in das nun anstehende Training, um in der nächsten Saison mit noch besseren Übungen wieder vorne mitmischen zu können.

10.11.2021 Allgemein

Aufgrund der angespannten Coronalage wurde die Abteilungsversammlung Turnen abgesagt!

15.10.2021 Turnen

Medaillenregen für Team Pfuhl

Bei den diesjährigen Bayrischen Meisterschaften konnten die Pfuhler Athleten erneut ihre Dominanz in Bayern untermauern. In fast allen Altersklassen stand bei der Medaillenvergabe der Nachwuchs aus Neu-Ulm ganz oben auf dem Podest. In heimischer Halle war es für viele der erste Wettkampf nach der Corona-Zwangspause.

Bei den Erwachsenen konnten die Pfuhler Bundesligaturner Dominik Fett und Timo Rister den Kampf um Gold unter sich ausmachen. Am Ende hatte Timo knapp die Nase vorn, nachdem beide Athleten einen fast fehlerfreien Wettkampf geturnt haben. Ebenfalls sicherte sich Leo Meier die Goldmedaille bei der AK 17/18. Mit 13.90 Punkten am Pferd gelang ihm der Tageshöchstwert von allen Startern. Julian Hechelmann und Jakob Scharf platzierten sich mit Platz zwei und vier im vorderen Klassement. Einen Doppelsieg gab es bei der AK 13/14 zu feiern. Tom Meier sicherte sich mit überragenden 70 Punkten den Titel vor seinem Trainingskollegen Simon Häusler. Ein Quartett ging bei der AK 11/12 für Pfuhl an den Start. Neben dem Sieger Phinyo zeigten auch Levin, Adrian und Noah starke Leistungen. Wettkampfpremiere hieß es für Joris Zaksauskas und Julian Rauscher in der AK 8. Bei seinen ersten Bayrischen Meisterschaften gelang Joris direkt der Sprung aufs Podest.

In der Teamwertung triumphierte der TSV in den Altersklassen 15-18, 13-14 und 11/12. Insgesamt präsentierte sich die Riege des TSV äußert erfolgreich und bekräftigte mit ihrem Auftritt die professionelle Nachwuchsarbeit im Turnzentrum Pfuhl.

Der TSV bedankt sich insbesondere bei allen Helfern, Kampfrichtern, Trainern und Eltern, die einen reibungslosen Wettkampftag ermöglicht haben.

29.10.2020 Allgemein Turnen

DJM & Deutschland-Pokal Gerätturnen männlich

Mit Medaillenchancen zur DJM - Alexander Kunz

Am Wochenende (30.10. bis 01.11.) finden die Deutschen Jugendmeisterschaften der Turner in Schwäbisch Gmünd statt. In die Veranstaltung integriert ist der Deutschland-Pokal der Bundesland-Auswahlteams. Mit dabei sind insgesamt 9 Starter des TSV Pfuhl 1894 e.V.

Phinyo Brick, Levin Eren und Nikita Loran stellen 3/4 des Bayerischen Teams in der AK 9/10. Simon Häußler und Tom Meier sind im Team der 11/12-jährigen. Alexander Nordheimer hat hier noch einen Platz als Einzelstarter ergattert. Erik Wiederhold tritt in der AK 13/14, Sven Wolfgang und Alexander Kunz starten in der AK 17/18.

Da verständlicherweise keine Zuschauer bei der Veranstaltung zugelassen sind, werden alle Wettkämpfe auf Turnenlive.de übertragen.

Wir wünschen unseren Jungs mit ihrem Trainer Rolandas Zaksauskas viel Erfolg.

18.04.2020 Allgemein Turnen

Home-Training

Schon seit 5 Wochen ist das Turnzentrum für den Trainingsbetrieb gesperrt. Zum Glück hat das Wetter mitgespielt und die Gärten, beziehungsweise die Natur ist prima mit "Turngeräten" ausgestattet, um auch dort die eine oder andere Trainingseinheit absolvieren zu können.

Liebe Turnerinnen,
haltet durch und bleibt fit, sodass wir beim Wiedereinstieg ins Training, wann immer der sein wird, wieder voll angreifen können.

Liebe Grüße,
eure Trainer*innen