28.10.2019 Turnen

1. Mannschaft erleidet Niederlage in Cottbus

Eine herbe Niederlage musste unsere 1. Mannschaft in Cottbus hinnehmen. Es ist eine verrückte Turn - Bundesliga. Der Rekordmeister SC Cottbus konnte gegen unsere Mannschaft mit 70 zu 8 zu Hause gewinnen. Noch halten wir den 7. Platz in der Tabelle. Wir haben einige Fehler gemacht, deshalb ist die Niederlage so hoch ausgefallen. Wir werden aber weiter unser Bestes geben und wollen auch für unseren starken Nachwuchs die Liga halten.

Wir geben nicht auf. Wir brauchen jetzt noch einen Sieg. Wir brauchen aber auch mehr Unterstützung. Aus der Pleite aus Cottbus ziehen wir die Lehre, dass wir in der Organisation wachsen können und werden.

Jetzt konzentrieren wir uns auf den nächsten Wettkampf gegen die Siegerländer KV bei uns zu Hause und freuen uns auf einen fairen Wettkampf.

27.10.2019 Allgemein

Pfuhler Turnerinnen belegen Podestplätze

Mitte Oktober fand die Rückrunde des Bayernpokals auf Gauebene in Weißenhorn statt und die Mädchen des TSV zeigten super Leistungen.

Allen voran Malin Bächle, Emilie Berger, Emilia Mandera, Sarah Rauscher und Victoria Wiederhold, die in der AK 10/11 mit 18 Punkten Vorsprung einen souveränen Sieg feiern konnten. Hinzu kamen in der Einzelwertung die Plätze 1 – 3 – 4 – 6 und 9. Erstmals darf sich diese Riege nun im November beim Regionalentscheid in Dillingen mit Mannschaften aus dem Turnbezirk Schwaben messen und hat sicher auch auf dieser Ebene Chancen, auf das Treppchen zu kommen. In der selben Altersklasse kam das zweite Team des TSV Pfuhl mit Greta Ernst, Sarah Hechelmann, Emma Ihle, Helena Moser und Amelie Nagel auf  den 5. Platz.

Schon am frühen Morgen begann für die 7-jährigen Turnerinnen der Wettkampf. Ella Autenrieth, Laura Konrad, Lia Menendez, Mariella Salzmann und Matilda Varela konnten sich gegenüber dem Vorkampf steigern und turnten ihre Übungen nahezu fehlerfrei. Am Ende landeten sie auf Rang 3, der Abstand zu Platz 2 betrug lediglich 0,70 Zähler.

Bei der Siegerehrung eine Stufe weiter hoch steigen durften die Turnerinnen der Altersklasse 8/9. Nach der Hinrunde noch auf Rang 3, steigerten sich Luisa Baumgärtner, Clara Burmann, Veronika Erath, Lotte Klaus und Tuana Kocak und durften sich am Ende über einen 2. Platz freuen. Veronika, Lotte und Luisa landeten in der Einzelwertung mit den Rängen 3, 6 und 8 ebenfalls ganz vorne.

Auch die Mannschaft der 12-13 jährigen beendete den Wettkampf auf einem Podestplatz.  Das Team mit Sophia Dippel, Jennifer Friedrich, Irem Kocak, Dana Sayle und Emma Smolka wurde 3. und da der Abstand zu Platz 2 nur 1,20 Punkte betrug, darf auch diese Riege auf einen Start beim Regionalentscheid hoffen. Die fleißigsten Punktesammler waren hier Emma mit dem 3. und Dana mit dem 6. Einzelplatz.

26.10.2019 Turnen

1. Mannschaft in Cottbus

26.10.2019; 14.54: Nach 9- stündiger Anreise, einer Nacht im Hotel und angekommen am Bundesstützpunkt Geräteturnen ist uns klar : Wir sind wirklich 1. Liga und die anderen nehmen uns ernst.

Noch ist unsere Mannschaft beim Aufwärmen. Es erwartet uns ein Gegner der mit Bundes- und Landesmittel gefördert wird. Ein Gegner, dem wir mit Respekt und auf Augenhöhe begegnen wollen und werden.

Aus Cottbus wünscht das Support Team Turnen Pfuhl unserer 1. Mannschaft heute viel Erfolg.

20.10.2019 Turnen

2. Mannschaft Gerätturnen männlich wird Meister in der Bayerischen Regionalliga 2019

Die 2. Mannschaft konnte die Saison 2019 wieder mit einem großen Erfolg beenden. 2 Jahre in Folge tragen Sie den Titel Meister Bayerische Regionalliga. Das Verhängnis nur 4 Mitglieder der Mannschaft wären alt genug in der Bundesliga zu turnen. Und so turnt die Mannschaft in der für sie derzeit höchsten Liga.

20.10.2019 Turnen

Der TSV Pfuhl unterliegt einem Favoriten um die deutsche Meisterschaft mit 21 zu 58

Der TV Schwäbisch Gmünd Wetzgau hat den Pfuhler Aufsteiger in die 1. Bundeliga ernst genommen. Sie traten an mit dem Vizeweltmeister im Mehrkampf aus Russland Artur Dalaloyan und dem deutschen Spitzenturner Andreas Toba, der zwar nicht bei TV Schwäbisch Gmünd trainiert und dort auch nicht aufgewachsen ist, jedoch schon vor 8 Jahren an den Verein angebunden wurde.

Die Pfuhler blieben ihren Beschluss treu. Sie sind nach wie vor die einzige Mannschaft in der 1. Bundesliga, die ausschließlich auf „Eigengewächse“ setzt und keine deutschen Turner für ihre Wettkämpfe einkauft.

Am Boden konnten die Pfuhler Turner noch gut mithalten. Timo Rister und Alexander Kunz Duelle endeten unentschieden, Lankin Dimitry holte 3 Punkte für Pfuhl, aber Dalaloyan Artur konnte 5 Punkte für TV Schwäbisch Gmünd Wetzgau holen, weshalb die Gäste in Führung gehen konnten. Am Pferd konnte Linus Mikschl sogar 5 Punkte holen und nur durch die Tatsache, dass Lukas Gottschild unglücklicher Weise vom Pferd herunter musste, konnten die Gäste ihren Vorsprung weiter ausbauen.

Zur Halbzeitpause nach den Ringen stand es 23 zu 11 und es war für unsere Pfuhler Turner noch alles offen.

In der zweiten Halbzeit bewiesen dann die Gäste jedoch, dass sie mit Weltklasseturner an den Start gingen. Selbst der Engländer Joshua Nathan war von seinem Auftritt für die Pfuhler beeindruckt. Hier in Pfuhl geht man gegen die Weltspitze an den Start. Turnerisch ist es wie bei den Weltmeisterschaften und bei Olympia. Nur die Stimmung in der Halle ist besser. Toba Andreas und Dalaloyan Artur ließen dann keine Zweifel daran aufkommen, dass sie in Deutschland und in der Welt zur Spitze gehören. Der Wettkampf endete für den Favoriten auf den Deutschen Meistertitel verdient mit 58 zu 21 und Pfuhl hat erneut bewiesen, dass mit ihrer jungen Mannschaft zu rechnen ist.

12.10.2019 Turnen

1. Mannschaft wieder im Wettkampffieber

Nach einer längeren Sommerpause geht es für den Kader unserer 1. Bundesligamannschaft am 19.10.2019 wieder los.

Nach dem überragenden Sieg gegen die StTV Singen konnten unsere Jungs beruhigt in eine wohlverdiente Wettkampfpause starten. Diese nutzen die Pfuhler um sich zu erholen und um neue Elemente zu trainieren.

Mit stärkeren Übungen startet die Mannschaft jetzt in die zweite Saisonhälfte und treffen auf die Mannschaft vom TV Wetzgau.

Unsere Turner sind zuversichtlich und freuen sich auf die beiden Heimwettkampf gegen den TV Wetzgau und die Siegerländer KV. Die Auswärtswettkämpfe bringen unsere junge Mannschaft hoch in den Norden nach Cottbus und Hannover zu der TuS Vinnhorst.

Ebenfalls freuen wir uns wieder in der zweiten Saisonhälfte Seite an Seite mit unseren Freunden aus der Weltspitze turnen zu dürfen, die das Team vervollständigen und verstärken.

Erwartet werden Alexander Benda (Österreich) und Thomas Kuzmickas (Litauen), die beide an der diesjährigen Weltmeisterschaft in Stuttgart teilnahmen.

Rolandas Zaksauskas wurde vom TSV Pfuhl genehmigt, als Nationaltrainer der litauischen Mannschaft während der Weltmeisterschaft zu fungieren. Nicht ganz uneigennützig. Turnen Pfuhl erhofft sich, das nicht nur die Mannschaft sondern auch der Trainer Möglichkeiten nutzt um sich weiter zu entwickeln.

Turnen Pfuhl heißt auch wieder das Mitglied der russischen Nationalmannschaft, Dmitri Lankin (Russland), welcher zusammen mit seinen russischen Teamkollegen bei den Olympischen Spielen in Rio 2016 die Silbermedaille gewann, willkommen.

Unsere Turner sind gespannt auf die anstehenden Wettkämpfe, das kameradschaftliche Kämpfen um den Sieg und das Aufeinandertreffen mit anderen Spitzenturnen aus der ganzen Welt. Vor allem freuen sich die Pfuhler auf das Turnen vor heimischen Publikum und die Stimmung unserer treuen Fans.

Turnen Pfuhl hat in der ersten Saisonhälfte unter Beweis gestellt, bereit zu sein für die erste Liga. Und so starten Sie mit dem Motto:

„Wenn wir schon einen Sieg geholt haben, warum sollen wir uns dann keinen zweiten holen?“